Fahrradtraining

Die Kinder der Klasse 4 schreiben über das Fahrradtraining mit der Polizei.

Am 02.09.2020 kam die Polizei zu uns in die Schule. Und wir durften mit unseren Fahrrädern auf die Straße. Bevor wir auf die Straße durften, wurden unsere Fahrräder vorher von der Polizei kontrolliert. Wenn alles okay war, haben wir einen Aufkleber auf unsere Fahrräder bekommen. Wir mussten dann die gelben Westen anziehen. Die Eltern die geholfen haben, haben orange Westen bekommen und die Polizei hat den Eltern alles erklärt und die Eltern haben dann Plätze auf der Straße zugewiesen bekommen. Die Westen mussten wir anziehen, damit uns die Autofahrer besser sehen. Als die Eltern auf ihren Plätzen waren, durften wir mit Abstand endlich losfahren. Es hat viel Spaß gemacht und ich freue mich auf das nächste Mal.

Tamina, Löwenklasse 4b

Zuerst hatte die Polizistin unsere Fahrräder angeschaut. Danach hatte sie die Regeln erklärt. Dann sind wir los gefahren. Wir sind durch das Wohngebiet gefahren. Jeder durfte 3 Runden fahren. Als jeder 3 Runden gefahren war, mussten wir die Fahrräder anschließen.
Das hatte sehr viel Spaß gemacht.

Joel, Löwenklasse 4b

Am 2.9.2020 war es endlich soweit und unsere Klasse hatte zusammen mit den Tigern das Fahrradtraining auf der Straße. Wir waren alle sehr aufgeregt. Vorab haben ein Polizist und eine Polizistin die Fahrräder überprüft. Die Fahrräder, die für den Straßenverkehr geeignet waren, haben alle einen Aufkleber bekommen. Danach haben wir Kinder alle eine gelbe Warnweste anbekommen, damit uns die Autofahrer auch alle gut sehen konnten. Wir sind dann alle am Kreisverkehr gestartet. Alle nacheinander mit etwas Abstand. Unterwegs standen immer wieder Eltern, die uns an gefährlichen Stellen geholfen haben. Die Eltern hatten orangefarbige Warnwesten an. Zum Glück sind wir alle die Strecke vorab schonmal mit Frau Kempkes abgelaufen, so wusste jeder wo er langfahren musste. Insgesamt sind wir an dem Tag die Strecke 3 mal abgefahren und wurden mit jeder Runde sicherer. Es ist schon etwas ganz anderes auf der Straße zu fahren als auf dem Gehweg. Man muss viel mehr Dinge beachten und viel besser aufpassen. Auch sollte man die Straßenregeln (Vorfahrt, Einbahnstraße, …) gut können, niemals den Schulterblick vergessen und die Handzeichen auch nicht. Ich bin aber sehr froh dass wir dies alles vor der Fahrradprüfung noch einmal üben

Mats, Löwenklasse 4b

Wir hatten in der Schule Fahrradtraining mit der Polizei. Die Polizisten haben unsere Fahrräder überprüft, ob sie verkehrssicher sind. Fast alle Kinder haben eine Plakette für ihr Fahrrad bekommen. Anschließend sind wir die Strecke abgefahren. Dort mussten wir auf der Straße fahren. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Ich freue mich schon auf unsere Prüfung im Oktober

Jonas, Löwenklasse 4b

Die Löwenklasse (4b) und die Tigerklasse (4a) hatten Fahrradtraining. Im Unterricht haben wir vorher die Verkehrsschilder besprochen und wir sind die Strecke zu Fuß abgelaufen. Die Polizei hat zuerst unsere Fahrräder kontrolliert, ob sie verkehrssicher sind. Einige Eltern waren auch da und haben sich an schwierigen Stellen an die Straße gestellt. Von der Polizei haben wir Warnwesten bekommen, damit wir gut zu sehen waren. Dann ging es los und wir konnten mit viel Abstand auf die erste Runde starten. Dreimal sind wir die Strecke abgefahren und es hat immer besser geklappt. Das war das erste Mal, dass wir alleine auf der Straße gefahren sind. Es war total aufregend. Ich freue mich schon auf das nächste Training.

Nina, Löwenklasse 4b

Am Mittwoch dem 02.09.2020 hatten wir Fahrradtraining. Die Polizei war an diesem Tag da und hat überprüft, ob unsere Fahrräder verkehrssicher sind. Die verkehrssicheren Fahrräder haben ein Prüfzeichen bekommen. Dann sind wir losgefahren und durften drei große Runden auf der Straße fahren. An vielen Stellen standen Eltern, um uns zu helfen. In der ersten Runde haben sie uns noch viele Tipps gegeben und in der letzten Runde war es nicht mehr nötig. Ich fand den Tag sehr schön.

Sophie, Löwenklasse 4b